Loading...
wdsuebersichtsplanfinger-1
Semaforo
Home / Sicherheit / Semaforo
Semaforo - 20-Jahres-Pläne und strenge Kontrollen der Behörden: Semaforo sorgt für das Wachstum vor Ort
Solides und nachvollziehbares Wachstum braucht erfahrene Partner: Vor Ort in Panamá sorgt deshalb die Semaforo für die Bewirtschaftung und damit das Wachstum Ihres Edelholz-Waldes. Mit der sorgfältigen Auswahl fruchtbarer Flächen, der Pflanzung und Pflege und der künftigen Ernte Ihrer Teakbäume sind mehr als 20 Mitarbeiter beschäftigt.

Jede Plantage hat einen exakten 20-Jahres-Plan, der von der nationalen Umweltbehörde offiziell genehmigt wurde. Damit alles nachvollziehbar und mit rechten Dingen zugeht. Und damit Baumpartner der Woodsource AG auf der sicheren Seite sind.

Wie jeder andere ausländische Plantagenbesitzer braucht auch die Woodsource AG einen lokalen Forstingenieur, um rechtmäßig in Wiederaufforstungen zu investieren. Der Partner vor Ort haftet gegenüber dem Gesetz in Panamá und muss den Behörden regelmäßig Rechenschaft ablegen. Seit unser Engagement für unsere Baumpartner in Mittelamerika 2005 begann, arbeiten wir erfolgreich und vertrauensvoll mit der Semaforo zusammen.

Das Unternehmen und ihre Inhaber sind von der nationalen Umweltbehörde ANAM (Autoridad Nacional del Ambiente) anerkannt.

Genaue Ortskenntnis und ein exakter Plan sind überhaupt das Wichtigste: Die Topographie, Fruchtbarkeit und der natürliche Zugang entscheiden, welche Ländereien von der Woodsource AG gekauft werden. Semaforo unterstützt uns tatkräftig und kenntnisreich bei der Auswahl, den Verhandlungen und der notariellen Beurkundung der Landtitel. So sind wir und unsere Baumpartner auch rechtlich auf der sicheren Seite.

Ausgerüstet mit modernster Satelliten-Navigation stecken die Forstingenieure und Landvermesser dann die neuen Plantagen ab; einzelne Parzellen werden in den großen Lageplan eingezeichnet. Damit Sie später wissen, wo genau ihr wertvolles Wachstumskapital steht.

Nach Kartographie und Parzellierung, gewöhnlich von Oktober bis Dezember, entwickelt Semaforo das neue Land für unsere Baumpartner. Zufahrtswege werden angelegt, Gestrüpp beseitigt und exakte Furchen gezogen, damit die mit großer Sorgfalt ausgewählten Setzlinge der Baumschulen optimale Bedingungen vorfinden.

Drei Monate brauchen die 20 Arbeiter gegen Ende der Trockenzeit (März bis Mai) für die Vorbereitung der Ländereien. Gepflanzt wird dann zu Beginn der Regenzeit (Juni bis September), damit Ihre wertvollen Teakbäume schnell und sicher anwachsen.
Doch damit nicht genug: Jeder feste Ablauf wird von der Semaforo schriftlich dokumentiert – von den ersten sanitarischen Ausforstungen nach vier und sieben Jahren (um den starken Teakbäumen mehr Platz zu geben), über die kommerziellen Ernten nach 10 und 15 Jahren bis zur endgültigen Verwertung des Edelholzes nach 20 Jahren. Selbst Maschinenkäufe müssen vorher genau geplant werden.

Warum dieser enorme Aufwand? Alle Wiederaufforstungs-Projekte müssen von Panamás nationaler Umweltbehörde ANAM genehmigt werden. Sie ist für die Zertifizierung nach dem neuen Waldgesetz zuständig. Gemeldete Außengrenzen, Abstände und Parzellen werden vor Ort überprüft, ebenso ob der 20-Jahres-Plan tatsächlich eingehalten wird. Nicht registriertes Edelholz wird von den Behörden sofort beschlagnahmt und darf nicht ausgeführt werden.

Zusätzlich wird der Woodsource AG-Partner Semaforo auch von der nationalen Finanzbehörde alle 5 Jahre streng kontrolliert. Nur wer sich an den 20-Jahres-Plan hält oder Abweichungen davon nachvollziehbar begründet, bleibt steuerfrei in Panamá. Geprüft wird dabei auch, ob die vereinbarten Löhne und alle Sozialabgaben pünktlich gezahlt wurden. Falls nicht, drohen empfindliche Strafen. Gut zu wissen, dass auf den Plantagen der Woodsource AG und ihrer Baumpartner alles nach Plan und mit rechten Dingen zugeht.